Woran man vor dem Urlaub denken sollte:

Medikamente

Die meisten Medikamente sind in der Regel in jedem etwas größeren Ort in der Apotheke (ΦΑΡΜΑΚΕΙΟ "Farmakio") erhältlich. Verbandsmaterial, Aspirin, Paracetamol und Desinfektionsmittel gibt es auch in vielen Supermärkten oder am Kiosk.

Aber...

! Bitte beachten Sie, wenn Sie dauerhaft Medikamente einnehmen müssen:

Es gibt einige wenige in Deutschland sehr gängige Medikamente, die in Griechenland überhaupt nicht erhältlich sind, unter anderen auch das bei uns häufig verordnete Marcumar. Ebenso sind manche Hilfsmaterialien schwer zu bekommen.
Sorgen Sie in diesem Fall unbedingt für eine ausreichende Menge der von Ihnen dauernd benötigten Medikamente und bringen Sie diese möglichst an zwei verschiedenen Stellen in Ihrem Gepäck unter - für den Fall, dass etwas verloren geht. Bei chronischen Erkrankungen ist die Mitnahme einer Diagnosen- und Medikamentenliste hilfreich. Das gleiche gilt für einen Allergiepaß, falls vorhanden.

Tetanusschutz

Ich empfehle außerdem, den Tetanusschutz zu prüfen und gegebenenfalls aufzufrischen, besonders bei Menschen, die viel wandern, klettern, radfahren oder sich körperlich betätigen. Natürlich gibt es das Tetanusimmunglobilin (=den Sofortschutz) auch fast überall auf Kreta. Es sollte nach verschmutzten Verletzungen innerhalb von 24 Stunden gegeben werden.

Die Reiseapotheke

Eine kleine Reiseapotheke tut oft nützliche Dienste.
Unbedingt hinein gehören: