Medizinische Versorgung

Das griechische Gesundheitssystem

Das griechische Gesundheitssystem ... (Text folgt später)

Kostenübernahme

Wie werden ärztliche Behandlungen bezahlt?

Ich selbst arbeite privatärztlich und stelle meinen Patienten, die hier Urlaub machen und ausländische Krankenversicherungen haben, eine Rechnung aus, die sie dann zu Hause ihrer Krankenversicherung vorlegen mit der Anfrage um Kostenrückerstattung. In der Regel gibt es keine Probleme mit zumindest einer Teilkostenerstattung.
Wenn Sie eine Zusatz-Auslandskrankenversicherung haben, werden alle versicherten Kosten komplett zurückerstattet. Eine zusätzliche AKV für die Reise abzuschließen ist nicht teuer und auf jeden Fall zu empfehlen!

Bei Behandlungen in einem Privat-Krankenhaus (wie z.B. dem Askepios-Krankenhaus in Rethymno) sollte man vorher die Kostenfrage klären.

Wenn Sie im Besitz einer europäischen gesetzlichen Krankenversicherungskarte sind (die Karte gibt es seit 2004 und sie wird normalerweise von der deutschen Krankenversicherungen allen Versicherten zugestellt), können Sie in Griechenland kostenlose ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen, allerdings nur in öffentlichen Krankenhäusern, in öffentllichen Gesundheitszentren in ländlichen Gebieten (das nächste in Spili) und bei von der IKA-Behörde zugewiesenen Fachärzten (Idrima Kinonikón Asfalíseon = Anstalt für Soziale Versicherungen). Die nächstgelegene IKA-Behörde von Plakias aus ist in Rethymno.